Fragen vom Tierhalter zu Tierbestattung, Tierkrematorium, Tierfriedhof für Haustier und Pferd

Tierbestattungen: Häufige Fragen


Alle Fragen & Antworten

Jein, es ist nicht überall möglich, das Haustier auf dem eigenen Grundstück zu bestatten. Das Grab darf sich zudem nicht in der Nähe eines Wasser- oder Naturschutzgebiets befinden. Die örtliche Gemeindesatzung regelt die einzuhaltenden Abstände zu öffentlichen Wegen und anderen Grundstücken, die Mindestdicke der Deckschicht Erde über dem Tierkörper, und ob es im Gemeindegebiet überhaupt zulässig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Auf diese Frage kann mit einem Ja geantwortet werden. Der Tierbesitzer kann nach der Einäscherung seines Tieres die Asche mit nach Hause nehmen. Sollten Sie sich für diese Möglichkeit entscheiden, ist es jedoch wichtig, im Vorfeld die Möglichkeit der Einzeleinäscherung auszuwählen. Die Aufbewahrung zu Hause erfolgt meist in einer Schmuckurne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


In freier Natur oder öffentlichen Parkanlagen ist das Verstreuen der Asche eine Ordnungswidrigkeit und kann mit einem Bußgeld geahndet werden. Auf eigenem Grund und Boden, zum Beispiel Im privaten Rosengarten oder auf Ihrem privaten Waldgrundstück ist das Verstreuen der Asche immer erlaubt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Ja, dies ist im Gegensatz zum Humanbereich möglich. Hier ist es aber unbedingt erforderlich, die Einzeleinäscherung zu wählen, da bei der Gemeinschaftseinäscherung die Asche anonym in einem Sammelgrab beigesetzt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Das Begraben des Tierkörpers in freier Natur oder öffentlichen Parkanlagen ist eine Ordnungswidrigkeit und kann mit hohen Bußgeldern geahndet werden. Auf Ihrem eigenen Grundstück dürfen Sie in vielen Gemeinden bestatten – auf keinen Fall jedoch in einem fremden Rosengarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Generell ist das möglich, wenn ein Abstand von 3 Metern zu öffentlichen Wegen eingehalten wird und eine Deckschicht von 0,5 m über dem toten Tier liegt. Viele Ortssatzungen enthalten andere Festlegungen oder verbieten die Erdbestattung auf Privatgrundstücken ganz. Bitte informieren Sie sich. Die Asche kremierter Heimtiere darf in jedem Falle im eigenen Garten vergraben bzw. verstreut werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Sollte sich der Tierbesitzer für eine Einzeleinäscherung entscheiden, dann wird immer nur ein Tier in den Ofen gefahren. Nachdem die Einäscherung abgeschlossen ist, wird die gesamte Asche aus dem Ofen entnommen. Der Kremierungsofen wird nach jeder Kremierung gründlich gereinigt. Erst dann kann das nächste Tier eingefahren werden. Sollte sich ein Tierbesitzer jedoch für einen Gemeinschaftseinäscherung entscheiden dann wird das Tier mit anderen Haustieren gleichzeitig in den Ofen gefahren. Diese Bestattungsart ist um einiges günstiger als die Einzeleinäscherung. Die vermischte Asche wird von dem Bestattungsinstitut anschließend anonym in einem sogenannten Sammelgrab bestattet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Jedes einzelne Tier wird in den Unterlagen des Tierbestatters schriftlich dokumentiert. Das Verzeichnis kann vom Veterinäramt jederzeit unangekündigt kontrolliert werden. Fragen Sie Ihren Tierbestatter wie er die Zuordnung in seinem Betrieb sicherstellt. Die Schönhalde Tierbestattung überprüft zusätzlich die Nummer des Mikrochips, sofern Ihr Tier einen trägt. Vor der Einäscherung wird dem Körper des verstorbenen Tieres ein Schamottstein mit einer einmaligen Nummer beigelegt, welchen Sie später in der Asche wiederfinden. Nur selten kommt es vor dass der Schamottstein in zwei Teile zerbricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Auf diese Frage kann mit einem Nein geantwortet werden. Auf dem Tierfriedhof dürfen keine Grabsteine aufgestellt werden. Bei den meisten Tierfriedhöfen handelt es sich um sogenannte Waldfriedhöfe. Die Asche des Vierbeiners wird dann unter einem Baum beigesetzt. Jedoch ist es mancherorts auch möglich, den vollständigen Körper dort beizusetzen. Es dürfen jedoch keine Grabsteine aufgestellt werden. Zudem ist es verboten, das Grab zu bepflanzen. Der Tierbesitzer hat jedoch die Möglichkeit einzelne Schnittblumen niederzulegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Genau wie Menschen können auch Tiere eingeäschert werden. Dies erfolgt in Form einer Feuerbestattung. Dabei handelt es sich in der Regel um Heimtiere wie beispielsweise Hunde oder Katzen. Diese Bestattungsart gehört zu einer der am meisten ausgewählten Tierbestattungen für Haustiere in Deutschland.
Neuerdings ist es auch erlaubt Pferde einzuäschern. Nähere Informationen dazu finden Sie auf unseren Pferdebestattung-Seiten. Die Schönhalde Tierbestattung Albstadt ist der einzige behördlich zugelassene Anbieter mit spezieller Ausrüstung im weiten Umkreis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Sollte sich ein Tierbesitzer für eine Feuerbestattung entscheiden, dann ist dies in einem der zugelassenen Heimtierkrematorien möglich. Der Tierbesitzer kann dort sein Haustier einäschern lassen. Laut Wikipedia (Stand November 2022) gibt es derzeit 23 zugelassene Heimtierkrematorien in Deutschland. Für Pferde sind bei Wikipedia insgesamt vier Pferdekrematorien verzeichnet, sowie zwei zugelassene Pferdebestatter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Haustiere werden in der Regel nicht in Säcken aus Plastik bestattet. Gerade die Tierbestatter legen sehr viel Wert auf eine ehrenvolle Bestattung des geliebten Vierbeiners. Deswegen wird in den meisten Fällen das Tier vor der Bestattung in ein Tuch oder auf eine Trage gelegt. Zudem eignen sich auch Transportkörbe für die Bestattung eines Tieres. Nach der Kremierung wird die Asche in einer Urne aufbewahrt. Es gibt eine Vielzahl von Schmuckurnen für die Aufstellung zu Hause, und auch spezielle Urnen für die Erdbestattung oder die Seebestattung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Sollte dies von dem Tierbesitzer explizit gewünscht werden, dann ist dies natürlich möglich. Der Tierbesitzer hat die Möglichkeit, von dem Abschiedsraum aus zu beobachten, wie das Tier in den Ofen eingefahren wird. Der Tierbesitzer darf sich jedoch nicht direkt vor dem Kremierungsofen befinden. Für die persönliche Abschiednahme im Tierkrematorium ist ein fester Termin nötig um die dazugehörige Organisation richtig abzustimmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Sollte sich der Tierbesitzer dazu entscheiden, sein Haustier beim Tierarzt einschläfern zu lassen, muss anschließend eine Verfügung über den Verbleib des Tierkörpers getroffen werden.

Der Tierhalter hat die Möglichkeit den Tierkörper an einen Tierbestatter zu überbringen oder abholen zu lassen. Die Schönhalde Tierbestattung Albstadt holt nach Ihrem Auftrag bei jedem Tierarzt ab – bitte beachten Sie dass die Wahl des Tierbestatters Ihre eigene freie Entscheidung ist.

Wünscht der Tierhalter keine Bestattung, wird der Körper vom Tierarzt an einen speziell dafür vorgesehene Tierkörperentsorgungsanlage zur “Verwertung” weitergegeben. Dort werden die eingelieferten Tiere technisch verarbeitet um Fette und Tiermehl zu gewinnen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Auf Wunsch findet die Einäscherung im Tierkrematorium zu einem festen Termin statt. Dabei haben Sie die Möglichkeit das Einfahren in den Ofen vom Abschiedsraum aus durch ein großes Fenster zu beobachten. Leider ist es nicht zulässig dass Sie direkt vor dem Kremierungsofen stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Bei einer Einzelkremierung wird Ihr Tier im Tierkrematorium unter einer laufenden Nummer registiert, die zum Beispiel auf dem Verschluss des Aschebeutels eingedruckt ist oder sich auf einem Schamottstein in der Tierasche befindet. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Tierbestatter, mit welchem Verfahren sichergestellt wird, dass Sie die Asche Ihres Tieres zurückerhalten. Die Schönhalde Tierbestattung überprüft die Chip-Nummer sofern Ihr Tier einen solchen trägt. Bei der Einäscherung begleitet ein nummerierter Schamottstein Ihr Tier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Die meisten Tierfriedhöfe in Deutschland befinden sich in der Nähe eines Waldgebietes. Der Tierbesitzer hat die Möglichkeit, am Grab seines Haustieres Blumen abzulegen. Bei den Gräbern handelt es sich jedoch zumeist um sogenannte Rasengräber. Eine richtige Bepflanzung des Grabes ist in den meisten Fällen also nicht möglich. Manche Tierfriedhöfe lassen (kostenpflichtig) auch Ausnahmen zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Am besten ist es immer, sich die Tierbestattung im direkten Umfeld anzuschauen. Oftmals befindet sich bereits in Ihrer Nähe der nächste Ansprechpartner. Zudem kann natürlich auch im Internet gesucht werden. Es ist immer ratsam, den Tierbestatter im Vorfeld zu kontaktieren und sich über den angebotenen Leistungen genau zu informieren. Leider sind nicht alle am Markt vertretenen Unternehmen seriös und transparent. Ein Indiz für ordentliche Arbeitsweise ist zum Beispiel die Mitgliedschaft im Bundesverband. Eine Liste der Tierbestatter, die dem Bundesverband der Tierbestatter e.V. angeschlossen sind, finden Sie auf den Seiten des BvT. Ein Verzeichnis von Tierbestattern in Deutschland und Österreich finden Sie im Bereich Service auf unseren Seiten unter Tierbestatter-Verzeichnis.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Die gesetzliche Regelung für Tierbestattung besagt, dass der Tierkörper in einer speziellen Tierkörperbeseitigungsanlage entsorgt werden muss. Sollte Sie Ihr verstorbenes Tier beim Tierarzt lassen, dann wird der Tierkörper an die Tierkörperbeseitigungsanlage weitergegeben. Die entstehenden Kosten müssen immer vom Tierbesitzer getragen werden.
Die Pflicht zur “Verwertung” in einer TBA entfällt, wenn Sie einen behördlich zugelassenen Tierbestatter beauftragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Wir von der Schönhalde Tierbestattung tragen keinen schwarzen Anzug. Da uns unsere geliebten Haustiere im Alltag und im Leben begleiten, tragen auch wir wir normale Alltagskleidung bei den Tier-Bestattungen. Nur auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden weichen wir davon ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Natürlich in erster Linie aus Tierliebe, und darüber hinaus aus Umweltbewusstsein. Immer mehr TierhalterInnen verstehen Ihr Haustier als Teil Ihrer Familie und entscheiden sich deshalb ganz bewusst für eine würdevolle Alternative zur früher üblichen Tierkörperbeseitigung. Bei der modernen Tierbestattung kann nochmal in aller Ruhe Abschied genommen werden. Neben der Urne mit der Asche Ihres verstorbenen Freundes kann eine Vielzahl besonderer Erinnerungen gefertigt werden. Die Kremierung in einem modernen Tierkrematorium bietet zusätzlich hygienische und ökologische Vorteile. Vielen TierhalterInnen ist es auch ein Anliegen, die Asche des verstorbenen Gefährten in den Kreislauf der Natur zurückzugeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Kindern die Thematik des Todes ihres Haustieres zu zu erklären, erfordert ein Höchstmaß an Sensibilität und Einfühlungsvermögen. Wir nehmen uns gerne die Zeit Sie dabei nach Kräften zu unterstützen. Ihre Kinder sind bei uns stets willkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Bei der Einzelkremierung wird nur ein einziges Tier in den Ofen eingefahren. Bei der Schönhalde Tierbestattung wird der Körper dabei von einem Schamottestein mit einer einmaligen Nummer begleitet. Nach der Einäscherung wird die Asche vollständig aus dem Ofen entnommen und die Seriennummer des Schamottsteines überprüft. Erst nach der Reinigung des Kremierungsofens kommt das nächste Tier an die Reihe. Bei der Gemeinschaftseinäscherung kommt Ihr Tier mit mehreren Artgenossen gemeinsam in den Kremierungsofen. Diese Kremierungsart ist energiesparend und daher auch günstiger. Die vermischte Asche der gemeinsam verbrannten Tiere wird anschließend anonym in einem Sammelgrab bestattet. Bei beiden Einäscherungsarten wird unmittelbar nach Abschluss der Kremierung eine Urkunde mit den genauen Daten der Einäscherung ausgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Sollte sich der Tierbesitzer dazu entscheiden, die Tierbestattung an ein spezielles Tierbestattungsinstitut zu übergeben, dann wird im Vorfeld ein ausführliches Beratungsgespräch geführt. Während dieses Beratungsgespräch werden dem Tierbesitzer die verschiedenen Möglichkeiten der Tierbestattungen vorgestellt. Sollte dieser sich anschließend für eine passende Variante entschieden haben, dann wird der weitere Prozess komplett vom Tierbestatter übernommen. Die Kosten müssen jedoch vom Tierbesitzer getragen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Die Art und Weise, wie ein Tier auf dem eigenen Grundstück bestattet wird, ist sehr entscheidend. Beispielsweise darf der Körper des Tiers lediglich in Materialien gebettet werden, die sehr leicht und zudem auch noch schnell verrotten. Dabei kann es sich beispielsweise um eine Wolldecke handeln. Des Weiteren muss bei der Bestattung beachtet werden ob es in der Gemeinde überhaupt erlaubt ist. Falls die Gemeinde es nicht verbietet, müssen bestimmte Abstände zu öffentlichen Wegen und zu Nachbargrundstücken eingehalten werden. Die Deckschicht Erde über dem begrabenen Tier muss mindestens 50 cm betragen, mancherorts auch mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Genau wie bei dem Menschen ist auch eine Tierbestattung mit gewissen Kosten verbunden. Diese hängen jedoch immer von ganz unterschiedlichen Faktoren ab. Dabei handelt es sich zum einen um die Bestattungsart als auch um das Gewicht des Tieres. Die Bestattung eines Pferdes ist beispielsweise um einiges kostenintensiver als eine Hauskatze. Darüber hinaus gibt es eine weite Preisspanne bei der Auswahl der Urne. Am besten erkundigen Sie sich direkt bei einem entsprechenden Bestattungsinstitut für Haustiere oder Pferde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Grundsätzlich gibt es vier Möglichkeiten: Kremierung in einem Tierkrematorium. Fragen Sie einen Tierbestatter. Er informiert Sie über die Einzelheiten. Bestattung auf einem Tierfriedhof. Fragen Sie einen Tierbestatter, wo der nächstgelegene Tierfriedhof ist. Er wird Ihnen alle Möglichkeiten aufzeigen. Bestattung auf dem eigenen Grundstück (nicht gemietet!), wenn es nicht in einem Trinkwasserschutzgebiet liegt und die Orts- bzw. Gemeindesatzung es nicht ausschließt. Bitte informieren Sie sich bei der zuständigen Behörde. Verbleib beim Tierarzt; ausführliche Informationen unter ‚Wie ist die gesetzliche Regelung?‘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


In den meisten Fällen werden von einem Tierbestatter Haustiere wie beispielsweise Katzen, Kaninchen oder Hasen bestattet. Jedoch ist es auch möglich, größere Tiere wie beispielsweise ein Reitpferd zu bestatten. Wie sich in einem solchen Fall der Ablauf gestattet, sollte immer mit einem Tierbestatter besprochen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Ein Haustier kann auf eine ganz unterschiedliche Art und Weise bestattet werden. Zu den beliebtesten Varianten gehören zum einen die Kremierung und die Bestattung auf dem Tierfriedhof. Sollte sich der Tierbesitzer für die Kremierung entscheiden, dann ist es ratsam, sich direkt an einen der regionalen Tierbestatter zu wenden. Diese können den Tierbesitzer dann über die weitere Vorgehensweise ganz genau informieren. Jedoch besteht auch die Möglichkeit, sein Haustier auf einem Tier-Friedhof zu bestatten. Ein erfahrener Tierbestatter vor Ort kann Sie ganz genau über die Lage des nächsten Tierfriedhofs informieren. Im Zollernalbkreis gibt es derzeit leider noch keinen Tierfriedhof.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Schauen Sie sich die Tierbestattung in Ihrer Nähe genau an und scheuen Sie sich nicht, auch mehrere Tierbestatter unverbindlich zu kontaktieren bevor Sie eine Entscheidung treffen. Leider sind nicht alle am Markt vertretenen Unternehmen seriös und transparent. Ein Indiz für ordentliche Arbeitsweise ist zum Beispiel die Mitgliedschaft im Bundesverband. Eine Liste der Tierbestatter, die dem Bundesverband der Tierbestatter e.V. angeschlossen sind, finden Sie auf den Seiten des BvT. Ein Verzeichnis von Tierbestattern in Deutschland und Österreich finden Sie im Bereich Service auf unseren Seiten unter Tierbestatter-Verzeichnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


In der Regel läuft eine Tierbestattung immer eher schlicht, jedoch mit vollster Würde für das Tier ab. Dies ist gerade für den Haustierhalter immer sehr wichtig. Der Tierbesitzer und seine Familienmitglieder nehmen in der Regel immer direkt in dem speziell dafür vorgesehenen Verabschiedungsraum stattfinden. Viele Krematorien als auch Tierbestatter sind mit einem solchen Verabschiedungsraum ausgestattet. Der Tierhalter hat somit die Möglichkeit, sich in aller Ruhe von seinem Tier zu verabschieden. Sollte sich ein Tierbesitzer jedoch für einen Tierfriedhof entscheiden, nimmt die Familie direkt am Grab des verstorbenen Vierbeiners Abschied.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Die gesetzliche Regelung sieht eine Entsorgung des Tierkörpers in einer Tierkörperbeseitigungsanstalt vor. Die Kosten hierfür berechnet der Tierarzt dem Tierhalter weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Für die Erdbestattung auf einem Tierfriedhof ist es sehr wichtig, dass sich der Tierbesitzer bereits im Vorfeld um die Organisation eines Grabes kümmert. Dies kann selbstverständlich auch von einem Tierbestatter übernommen werden. Wie lange das Tier-Grab schlussendlich bestehen bleibt, hängt immer von den geltenden Verträgen ab. In der Regel kann ein Tier Grab für zwei bis drei Jahre bestehen bleiben. In der Regel ist die Verlängerung dieser Liegezeit gegen Gebühr möglich. Jedem Tierbesitzer wird jedoch geraten, sich im Vorfeld genau zu informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Bei den geliebten Vierbeinern handelt es sich in den meisten Fällen gleichzeitig auch um die geliebten Weggefährten von Kindern. Gerade deswegen ist es umso wichtiger, dass auch Kinder die Möglichkeit haben, sich von dem geliebten Haustier und Familienmitglied zu verabschieden. Die meisten Tierbestatter verfügen über sogenannte Verabschiedungsräume. Diese können entsprechend dekoriert werden, so dass auch Kinder die Möglichkeit haben, sich in einer angenehmen Atmosphäre von dem geliebten Haustier zu verabschieden.
Bei der Schönhalde Tierbestattung Albstadt sind Ihre Kinder, egal welchen Alters, stets willkommen und wir versuchen jede kindliche Frage ausführlich zu beantworten. So verstehen auch die “Kleinen” was mit dem verstorbenen Familienmitglied jetzt passiert und wieso und wie genau und warum und so weiter…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Auf diese Frage gibt es keine pauschalisierte Antwort, da dies immer ganz individuell von der entsprechenden Bestattungsart abhängt. Die Einäscherung findet in der Regel bereits wenige Tage nach dem Tod des Tieres statt. Der Tierbesitzer kann das Tier noch am selben Tag im Tierkrematorium abgeben. Dieses organisiert dann die darauffolgende Einäscherung. Sollte sich der Tierbesitzer jedoch für einen speziellen Tierfriedhof entscheiden, dann findet die Erdbestattung auf einem in der Regel an den folgenden Tagen statt. Dies ist sehr wichtig, da der Verwesungsprozess relativ schnell nach dem Tod des Tieres eintritt. Die Tierbestatter verfügen über behördlich zugelassene Kühlmöglichkeiten um die Körper der Verstorbenen Tiere bis zur Einäscherung aufzubewahren. Im sogenannten “Kühlschlaf” wird der natürliche Verwesungsprozess gestoppt bis zur Einäscherung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Während der Tierbestattung ist ein Tierbestatter immer für die Beaufsichtigung verantwortlich. Ein Tierbestatter ist zudem dafür verantwortlich, den gesamten Ablauf zu koordinieren. Bei Fragen oder Wünschen während der Tierbestattung hat der Tierhalter die Möglichkeit den Bestatter jederzeit zu kontaktieren. Auf einem Tierfriedhof ist der Tierbestatter zudem auch für das Verschließen des Loches in der Erde verantwortlich. Auch hier gehen wir mit äußert sorgfältiger Präzision vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Ihre Frage an den Tierbestatter?

Welche Frage haben Sie?
Welche Antwort sollte auf diese Frage angezeigt werden?
Welcher Name soll in Ihrer Frage öffentlich angezeigt werden?
captcha

[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Fragen und Antworten zu Tierbestattungen – FAQ

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]